Es geht heute darum, dass man die Kunst im öffentlichen Raum von der Kunst am Bau unterscheiden muss .

Bitte teilen! 👇👇👇

Die Kunst am Bau ist dadurch entstanden, dass Angesichts einer finanziellen Notlage von Künstlern in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der Staat damals beschlossen hat, die Künstler mit dem Kunst am Bau-Programm finanziell unter die Arme zu greifen. Heutzutage sieht diese Förderung in Deutschland so aus, dass einen Anteil zwischen 1 und 4 % sämtlicher Baukosten für Neubau und Sanierung von staatlichen Bauten für Kunst am Bau aufgewendet wird.

Der Unterschied

Bei der Kunst im öffentlichen Raum dagegen erfolgt die Unterstützung nicht von staatlicher Seite (nicht vom Bund und nicht von den Bundesländern aus) aus, weil der öffentliche Raum im Normalfall das Eigentum der Gemeinden und Städte ist. Eine Ausnahme hierzu bilden die Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen, weil dies auch gleichzeitig Bundesländer sind und somit eine Doppelfunktion erfüllen.

Die Finanzierung Kunst im öffentlichen Raum

Dieser Begriff »Kunst im öffentlichen Raum« hängt nicht mit der Art der Finanzierung dieser Kunstwerke zusammen, sondern wird ohne Rücksicht auf deren Finanzierung verwendet.

Die Finanzierung dieser Kunstwerke imerfolgt von staatlichen Stellen (dazu gehören beispielsweise u.a. staatliche Museen, Gebietskörperschaften oder auch Fürstenhäuser), aber auch von privaten Unternehmen, Galerien, Museen, Fördervereinen oder Mäzenen. Auch werden solche Kunstwerke teilweise von einzelnen Künstlern kostenlos bereit gestellt.

Mit der öffentlichen Raum Kunst werden von vielen Künstlern wieder mehr und mehr die Aufmerksamkeit auch auf gesellschaftliche Thematiken gelenkt und somit erhält die Kunst mit den Künstlern eine wichtige Funktion außerhalb der ästhetischen Darstellung. Auch bekommen die Künstler eine Möglichkeit, in der Öffentlichkeit mehr Beachtung für ihre Arbeit zu erhalten.

Veröffentlicht von

Julia Austerlitz

Mein Name ist Julia Austerlitz und ich 45 Jahre alt. Ich habe mein Studium in Projektmanagement im Bau abgeschlossen und arbeite als Bauberaterin. Nebenbei baue ich aber auch immer weiter meinen Blog aus und berichte über ein Thema, welches mich selbst sehr begeistert.